Thailand – ein sicheres Reiseland ? / Sicherheit in Thailand

0
269

Grundsätzlich ist Thailand unserer Meinung ein sicheres Reiseland. Viele glauben das ferne Urlaubsziele nicht sicher sind und meiden diese daher. Wir waren schon sehr oft in Thailand und haben einige Demonstrationen, Gewalttaten und auch den Militärputsch mit erleben müssen – sind alleine gereist, entfernte Ecken in Thailand erkundet. Alles ohne Probleme, wir hatten vielleicht nicht immer ein gutes Gefühl dabei aber sicher war es immer. Auf unseren Reisen haben wir viele Alleinreisende weiblein / männlein, Familien und Paare getroffen. Alle haben nie von irgendwelchen Probleme/ Bedenken zu dem Thema Sicherheit geäußert.

Die Sicherheitslage ist in Thailand nach dem Militärputsch im Mai 2014 Stabil. Es gibt kaum noch Einschränkungen im öffentlichen Leben. Allgemein sind größere Demonstrationen und Menschenansammlungen zu meiden, da es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen kann (aktuelle Sicherheitslage erfährt ihr am bestem beim Auswärtigen Amt).

Wir glauben auch, dass jeder selbst ein wenig für seine Sicherheit etwas tun kann. Die Thailänder sind sehr nett, freundlich und höflich. Es heißt ja nicht umsonst, das Land des Lächelns. Einige Urlauber in den Touristenregionen strapazieren allerdings manchmal die Geduld der Thais, vor allem bei Beleidigung der Königfamilie ( unantastbar) , keinen Respekt zeigen, mit Geld protzen (sich aber geizig zeigen), das „eigene Gesicht verlieren“, „Füße und Gesicht, Finger“ und natürlich auf der Wai Gruß.

Auch die Horrorgeschichten in den Nachrichten, wo man immer wieder von Morden und Unfällen im Straßenverkehr oder Bootsunfällen lesen kann, sind teilweise echt und teilweise übertrieben. Die Sicherheitsstandards sowie -vorkehrungen sind natürlich nicht die gleichen wie Deutschland, aber dennoch passieren unverhältnismäßig wenig schwere Unfälle in Thailand.

Die fehlenden Sicherheitsvorkehrungen sind teilweise einfach nicht umsetzbar, da z.B. es keine neuen Züge, passende Fahrzeuge oder Boote gibt.

Normal in Thailand:

  • offene Türen bei einem Bummelzug
  • Leute auf der Ladenfläche von einem Pickup
  • Überfüllte Busse und Boote in Schoßzeiten
  • Voll beladene LKW`s oder Motorräder
  • Fehlende Rettungswesten

Straßenverkehr in Thailand – Hier ist Vorsicht geboten. In Thailand herrscht Linksverkehr, daran gewöhnt man sich schnell. Allerdings haben viele Thailänder keinen richtigen Führerschein gemacht und so fahren sie dann auch manchmal. Gerade in den größeren Stadten mit viel Verkehr ist Vorsicht gegeben. Die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle ist wesentlich höher als in Deutschland, mehr als 50 % sind Zweiradfahrer. In Thailand gibt es seit 2014 Helmpflicht. Als Helm gilt momentan noch alles nur so ähnlich aussieht wie ein Helm.

Terrorismus – Auch in Thailand kann die allgemeine Gefahr von terroristischen Anschlägen nie ausgeschlossen werden. Dieses Problem haben wir wohl weltweit!

Kriminalität – Vor allem in den Tourismushochburgen wird eine Zunahme der Kriminalität verzeichnet. Diebstahl, Einbruch, Drogen und korrupten Banden sind Hauptgegenstand der Delikte.

Tipps:

  • keine offenen Getränken ( z.B. bei Full Moon Party`s)
  • Mietgegenstände bei Beginn, am besten zu zweit kontrollieren und protokolieren
  • nur bei selbst angesprochenen TukTuk und Taxifahrer (24h Taxi Beschwerde-Hotline unter der Nummer 1584) einsteigen
  • bei Tuktuk Fahrten vorher den Preis absprechen
  • bei Taxifahrten nur mit Taximeter
  • an einigen Attraktionen stehen sogenannte „Schlepper“, die sagen, dass die z.B. die Tempelanlage geschlossen sei und wollen Dich an einen anderen Ort bringen – einfach nicht beirren lassen, sich bedanken und weitergehen

Passiert dennoch mal ein Unfall, heißt es erstmal ruhig blieben und eine Eskalation vermeiden

Wenn Du einen Fehler gefunden hast, benachrichtige uns bitte, indem du den Text markiert und dann Strg + Eingabetaste drückst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.